Williams, William (?-1701): Sonata seconda und quarta für 2 Altblockflöten und B.c., eba1224


Williams, William (?-1701): Sonata seconda und quarta für 2 Altblockflöten und B.c., eba1224

Artikel-Nr.: 1224
13,50


Zwei Triosonaten aus Six Sonata's, London, 1700

UT ohne Aussetzung des Basso continuo
_____________________________

Über William Williams ist nichts genaues bekannt vor dem 30. März 1695, als er „Musician in Ordinary“ bei der Royal Band des Königs wurde. Am 20. Januar 1701 ist er in London beerdigt worden. Am 28 April 1701 und am 11. Dezember 1706 wurde zu Gunsten seiner Witwe und sei­ner beiden Kinder ein Konzert veranstaltet „by the best Masters for he Benefit of Mr William Williams (late Master of Music) his widow, and three small Children“.

In dem wenige Werke umfassenden uns heute überkommenden Œuvre stellen die sechs Trioso­naten die wichtigste Veröffentlichung dar.


Six Sonata’s
In Three Parts.
Three for Two Violins
And
Three for Two Flutes.
With a Part
For the Base-Violin or Viol,
And a Figur’d Base
For the Organ Harpsicord or Arch-lute

COMPOSED BY

WILLIAM WILLIAMS

Servant to his Majesty.

London,

Printed by Tho:Cross, for the Author,
And are be Sold at his House, in Princess Court,

In Droury Lane. 1700.

Die sechste Sonate trägt die Überschrift "Sonata in imitation of Birds". Schon das erste Thema lässt erahnen worum es geht, es wird heftig gegurrt, getschilpt, getrillert und der Kuckuck lässt auch von sich hören. Im Laufe der Sätze lässt der Einfluss der Ornithologie aber wieder nach. (Erhältlich unter eba1230)

Die beiden übrigen Sonaten für Blockflöten aus diesem Band haben die Nummern zwei und vier und sind in dem Band (eba1225) enthalten.

 

Weitere Produktinformationen

Beispielseiten Herunterladen

Auch diese Kategorien durchsuchen: Blasinstrumente, Kammermusik, Blockflöte, mehrere Blasinstrumente, Triosonaten