Hardt, Johann Daniel (1669 – 1755): Sechs Sonaten für Viola da gamba & Bc UT, 2104


Hardt, Johann Daniel (1669 – 1755): Sechs Sonaten für Viola da gamba & Bc UT, 2104

Artikel-Nr.: 2104
17,00



Sonaten mit einem leichten bis mittelschweren Schwierigkeitsgrad, die auch als Duett spielbar sind. Die zweibändige Ausgabe ist für SB- und BB-Besetzung ausgelegt, die Urtext-Fassung für zwei Bassgamben.


 

 

Six Sonates
a une sitte Viole et Basse Continue
dedices
a La Majeste Le Roy de Pologne
par son tres humble et tres
soumis serviteur Jean Daniel Hardt
premier Ouvrage

Sonata 1. [Allegro], Allemand, Courand, Gigue, Saraband, Minuet

Sonata 2. Allegro, Allemand, Courand, Echo, Paissant, Minuet, Minuet

Sonata 3
. Allegro, Allemand, Courand, Saraband, Gigue

Sonata 4. [Allegro], Allemand, Courand, Chiaconne, Gavotte en Rondeau

Sonata 5. [Allegro], Allemand, Courand, Minute, Gavotte, Gavotte [II]

Sonata 6. [Allegro], Allemand, Saaraband, Marche, Gavotte en Rondeau, Minuet

 

Johann Daniel Hardt

wurde am 8. Mai 1696 in Frankfurt/Main geboren und starb nach 1755 in Stuttgart. Nach einem Studium in Strassburg wurde er von 1714 -1718 Kammermusiker (Gambist) und Kämmerer von König Stanislaus von Polen. 1720 trat er in die Dienste des Würzburger Fürstbischofes Johann Philipp von Schönborn.
Nach dessen Tod im Jahre 1724 wurde die Kapelle aufgelöst und Hardt wurde Kammermusiker, Konzertmeister und zeitweilig Kapellmeister (1738) am Württembergischen Hof. Er wurde im Jahre 1755 pensioniert. Sein Todesdatum ist unbekannt.

Weitere Produktinformationen

Beispielseiten Herunterladen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft


Auch diese Kategorien durchsuchen: Streichinstrumente, Viola da gamba